PERU TOUR OPERATOR

Epische Abenteuer | Authentische lokale Erlebnisse | Spezialist für kleine Gruppen
35622
12 INTERESSANTE POISON DART FROGS FAKTEN

12 INTERESSANTE POISON DART FROGS FAKTEN

35 Aufrufe

Interessante Fakten über Pfeilgiftfrösche im Amazonas-Regenwald

Pfeilgiftfrösche werden seit langem von den Ureinwohnern des Amazonas Regenwald in Südamerika verwendet. Sie haben vor Jahrhunderten gelernt, dass das Rollen eines Blaspfeils oder einer Pfeilspitze über die Haut eines lebenden Frosches eine Giftschicht erzeugt, die jedes Tier lähmen und die Jagd erleichtern kann. Solche Waffen wurden zur Bekämpfung der Konquistadoren eingesetzt und werden noch heute gegen feindliche Stämme und zur Jagd auf Beute eingesetzt. Damit Sie mehr über diese faszinierenden Frösche erfahren, haben wir 12 interessante Fakten über Pfeilgiftfrösche, die wir finden konnten.

interessante Fakten über Pfeilgiftfrösche

Wissenswertes über Pfeilgiftfrösche:

1. Die Frösche verwenden dieses Gift überhaupt nicht zur Jagd, sondern haben es als Selbstverteidigungsmechanismus entwickelt, um Fressfeinde abzuwehren. Die Frösche schmecken nicht nur widerlich, sondern töten auch Raubtiere, die sie fressen.

2. Das Gift ist ein Alkaloid-Toxin namens Batrachotoxin, das die Frösche aufgrund ihrer Ernährung mit Termiten, Ameisen und anderen wirbellosen Tieren ansammeln. Wissenschaftler glauben, dass ein kleiner Käfer aus der Familie der Melyridae, der das gleiche Toxin produziert, die entscheidende Nahrungszutat sein könnte. Die giftigen Chemikalien, die durch den Verzehr dieser Mikrofauna entstehen, werden von den Fröschen über ihre Haut ausgeschieden.

3. Es gibt eine Schlangenart (Liophis epinephelus), die resistent, aber nicht vollständig immun gegen das Gift der Pfeilfrösche ist

4. Die Frösche sind immun gegen ihr eigenes Gift. Batrachotoxin greift die Natriumkanäle der Zellen an, aber diese Frösche haben spezielle Natriumkanäle, denen das Gift nichts anhaben kann.

5. Das Gift wird in seinen Hautdrüsen gespeichert und kann jahrelang gelagert werden. Dies liegt daran, dass sich solche Toxine nicht leicht zersetzen. Deshalb können die mit diesen Toxinen getränkten Pfeil- und Dartspitzen ihre tödliche Wirkung über zwei Jahre lang behalten.

6. Die chemische Zusammensetzung von Toxinen in Fröschen kann von Reizstoffen bis zu Halluzinogenen, Krämpfen, Nervengiften und Vasokonstriktoren variieren. Pfeilgiftfrösche sind besonders giftig. Ihre Toxine können die Nerven eines Tieres daran hindern, Impulse zu übertragen, wodurch ihre Muskeln in einem inaktiven Kontraktionszustand verbleiben. Dies kann zu Flimmern und Herzversagen führen.

7. Von über 175 Arten wurden bisher nur drei dokumentiert, die von den indigenen Stämmen zu Jagdzwecken verwendet wurden (Curare-Pflanzen werden häufiger verwendet). Diese drei stammen aus der Gattung Phyllobates, die durch die relativ große Größe und hohe Toxizität ihrer Mitglieder gekennzeichnet ist.

8. Die drei giftigsten Pfeilgiftfroscharten in umgekehrter Reihenfolge sind (3) der Kokoé-Pfeilfrosch (Phyllobates aurotaenia), (2) der Schwarzbein-Pfeilfrosch (Phyllobates bicolor), auch bekannt als der zweifarbige Pfeilfrosch, und (1) der goldene Giftfrosch (Phyllobates terribilisor), obwohl gewarnt werden kann, dass er auch in grüner, weißer, gelber oder oranger Farbe vorkommen kann, was die Identifizierung erschwert.

9. Der Goldene Giftfrosch ist wahrscheinlich das giftigste Tier der Erde. Obwohl es nur 5 cm lang ist, hat es genug Gift, um 10-20 erwachsene Menschen, 20.000 Mäuse oder 2 afrikanische Elefantenbullen zu töten. Nur 2 Mikrogramm dieses tödlichen Giftes (die Menge, die auf einen Stecknadelkopf passt) können einen Menschen oder sogar einen Jaguar töten.

10. Die meisten Pfeilgiftfrösche sind nur etwa so groß wie ein Viertel. Bekannt als die Juwelen des Regenwaldes, was diesen winzigen Fröschen an Statur fehlt, machen sie mit ihrer Farbe mehr als wett. Sie sind aposematisch (von apo-lejos und semantisches Zeichen), was bedeutet, dass sie ihre leuchtende Färbung als Warnung für ihre Appetitlosigkeit entwickelt haben, um sich vor möglichen Fressfeinden zu schützen.

11. Es gibt eine starke Korrelation zwischen dem Färbungsgrad und der Menge an Alkaloidtoxinen, die die Frösche haben, obwohl die Jury noch nicht entschieden hat, da es mindestens zwei ungiftige Froscharten gibt, die eine ähnliche Färbung verwenden, um Pfeilfrösche zu vergiften Selbstschutz. Da sie eine tagaktive Art sind (sie schlafen nachts), zeigen sie diese leuchtenden Farben im Licht des Tages, um eine maximale Wirkung zu erzielen.

12. Kürzlich wurde festgestellt, dass Toxine, die aus Hautproben von Pfeilgiftfröschen isoliert wurden, wertvolle medizinische Verwendungen haben. Einige auf Basis von Batrachotoxin hergestellte Medikamente werden bereits als Anästhetika in der Chirurgie eingesetzt. Toxine, die vom Phantasmal Poison Dart Frog (Epipedobates tricolor), einer in Ecuador beheimateten Art, produziert werden, ermöglichten es den Forschern, eine synthetische Verbindung zu entwickeln, die als Schmerzmittel vielversprechender ist als Morphin, aber nicht süchtig macht. In einem anderen Beispiel enthält die Haut des Erdbeer-Giftpfeilfroschs (Oophaga pumilio) Verbindungen, die im Labor zur Verwendung als Herzstimulans reproduziert wurden.

– Wenn Sie das Glück haben, im Amazonas Regenwald von Manu Urlaub zu machen, halten Sie Ausschau nach diesen farbenfrohen und wunderschönen Pfeilgiftfröschen, denken Sie an diese interessanten Fakten, und was auch immer Sie tun, berühren Sie sie nicht!

VERWANDTE TOUREN

MANU AMAZONAS REGENWALD 6 TAGE

MANU AMAZONAS REGENWALD 6 TAGE

Von $ 1100 US $ 980 USD

Entdecken Sie den majestätischen Amazonas-Regenwald des Manu-Nationalparks. Dieses Schutzgebiet befindet sich in Peru und ist aufgrund seiner großen Vielfalt an Vögeln, Insekten, Pflanzen und Säugetieren eines der größten Ökosysteme der Welt.

wildlife https://andeangreattreks.com/de
Tierwelt & Natur
icon bote
MANU AMAZONAS REGENWALD  3 TAGE
BEST SELLER

MANU AMAZONAS REGENWALD 3 TAGE

Von $ 450 US $ 420 USD

Der Manu Nationalpark liegt im Amazonas-Dschungel von Peru. Diese Attraktion ist einer der wenigen Orte auf dem Planeten, der noch seine große Artenvielfalt an Vögeln, Säugetieren, Reptilien und vielen Heilpflanzen bewahrt.

wildlife https://andeangreattreks.com/de
Tierwelt & Natur 31 Bewertungen
icon bote
MANU AMAZONAS REGENWALD 4 TAGE

MANU AMAZONAS REGENWALD 4 TAGE

Von $ 560 US $ 520 USD

Der Manu-Nationalpark ist eine hervorragende Möglichkeit, eine intensive Amazonas-Tierwelt zu erleben. Ist der größte tropische Dschungel Amerikas, sein unvergleichlicher natürlicher Reichtum beherbergt die größte Flora und Fauna der Welt.

wildlife https://andeangreattreks.com/de
Tierwelt & Natur 30 Bewertungen
icon bote

Was unsere Kunden über uns sagen

SIEHE MEHR BEWERTUNGEN
error: Content is protected !!